positionsspiel

A blog covering the whole beautiful world of football

The Special One vs. Quälix

Sie unterhalten die Medien mit ihren launischen Angewohnheiten. Sie sorgen mitunter für handfeste Skandale. Sie kaufen gerne und viele Spieler. Sie werden von den Medien gleichermaßen geliebt und gehasst. Sie beweisen wie nah Wahnsinn und Genie beieinander liegen. Jose Mourinho und Felix Magath sind Trainer, die polarisieren wie wenig andere. Mit harter Arbeit haben sie die Karriereleiter immer weiter erklommen, wobei Magath es als Ex-Spieler leichter hatte, bis sie schließlich zu den einflussreichsten Personen in ihren jeweiligen Klubs geworden sind.
In dieser Woche enthüllte die BILD einen Strafenkatalog den Magath aufgestellt hat um seine Spieler zu besseren Leistungen zu treiben/zwingen.
Obwohl Jose Mourinho sowas niemals machen würde, weiß doch jedermann wie extrovertiert Mou ist. Also habe ich mir die mehr oder weniger berechtigte Frage gestellt wer denn nun wahnsinniger ist: The Special One oder Quälix?

Runde 1: Die besten Sprüche

Von jedem Trainer werde ich nun 4 Sprüche aufschreiben, die mir am besten gefallen und derjenige mit den besten Sprüchen gewinnt die erste Runde.
Jose Mourinho:

  • “Bezeichnen Sie mich nicht als arrogant, aber ich bin ein europäischer Champion und ich denke, ich bin ein ganz Besonderer.”
  • “Wenn ich einen einfachen Job gewollt hätte, dann wäre ich in Portugal geblieben – wunderschöne blaue Stühle, den Uefa Champions League Pokal, Gott und direkt hinter Gott, Ich.”
  • “Druck? Was für ein Druck? Druck ist, wenn arme Menschen sich dumm und dämlich arbeiten, um ihre Familie ernähren zu können. Im Fußball gibt es keinen Druck.”
  • “Wir sind momentan die Nummer eins, aber nicht weil der Klub so viel Geld hat. Wir sind momentan im Wettbewerb um so viele Pokale, wegen meiner guten Arbeit.”

Felix Magath:

  • “Schach ist für mich neben Fußball der schönste Sport, weil es aufgrund der Figuren auch ein Mannschaftssport ist.”
  • “In diesem Drecksspiel hätte ich zehn Akteure auswechseln können.”
  • “Ich hatte schon vorher das Gefühl, dass die Mannschaft noch nicht reif für die Bundesliga ist. Aber dass einige Spieler so weich in der Birne sind, hätte ich nicht gedacht.”
  • “Das war europäische Weltklasse!”

Wie man unschwer erkennen kann, ist Mourinho eher der Typ, der Sprüche klopft und sich Gott mehr oder weniger ebenbürtig fühlt, während Magath lieber den Leser mit seltsamen Sprüchen verwirrt und auch gerne mal die Mannschaft öffentlich an den Pranger stellt. Schwer zu sagen wer denn nun die wahnsinnigeren Sprüche zum Besten gibt. Da Jose Mourinho aber so gut wie immer einen legendären Spruch auf Lager hat, geht die erste Runde an The Special One: 1:0

 Runde 2: Erfolge
Wie komme ich auf die Idee die Erfolge mit in die Berechnung des Wahnsinnigkeitsfaktors einzubeziehen? Ganz einfach: Ich habe es schon in der Einleitung gesagt und wiederhole es immer wieder gerne: Die Grenzen zwischen Wahn und Genie verlaufen fließend, deshalb ist es legitim, dass die Erfolge mit in die Rechung einbezogen werden.
Jose Mourinho hat bisher in seiner Karriere 18 Titel und 66,31% seiner Spiele gewonnen.
Felix Magath hingegen hat nur 5 Titel und 51,17% seiner Spiele gewonnen.
Ich denke, es ist klar, dass auch die zweite Runde an The Special One geht, der somit schon mit 2:0 in Führung liegt.

Runde 3: Ansehen bei uns Fans
Wie ich schon weiter oben erwähnte, polarisiert einer mehr als der andere. Sowohl Magath als auch Mourinho werden entweder vergöttert oder abgrundtief gehasst. Doch wer hat nun schätzungsweise mehr Anhänger?
Fakt ist, dass Magath bei jedem Amtsantritt wie ein Messias gefeiert wurde. Das war vor allem auf Schalke und nun in Wolfsburg sehr gut zu beobachten. Obwohl Magath durch den schlechten Saisonstart einige Sympathien eingebüßt hat, genießt er weiterhin vollstes Vertrauen bei der Mehrheit der Fans. Bei seinen Ex-Klubs wird Magath allerdings gerne gehasst, wofür es mehrere Gründe gibt, auf die ich jetzt aber nicht näher eingehen möchte, da es zu weit vom Thema abschweifen würde.
Jose Mourinho hingegen wird sehr oft skeptisch beobachtet, vor allem in Madrid obwohl er seine Arbeit eigentlich sehr gut macht. Bei seinen Ex-Klubs wird Mou aber vergöttert.
Da wir aber in der Gegenwart und nicht in der Vergangenheit leben und Quälix im Moment populärer als der Portugiese ist, gelingt ihm der Anschluss. 2:1

Runde 4: Skandale
Jose Mourinho ist ja eigentlich der Skandaltrainer schlechthin. Der Mann hat sich selten unter Kontrolle wenn‘s richtig emotional wird und so greift er gerne mal dem Gegner ins Auge, so gesehen im letzten Clasico, oder er erklärt der Welt eine seiner (paranoiden) Verschwörungstheorien gegen seinen Klub. Das grenzt schon an Wahnsinn, den einen für die Anstalt prädestiniert.
Doch Magath konnte das Ganze sogar noch toppen! Unglaublich aber wahr! Sein wahnsinniger Strafenkatalog für seine Spieler sprengt alles je dagewesene. Zur allgemeinen Belustigung werde ich mal die einzelnen Strafen aufschreiben:

  • pro Minute Verspätung: 100 €
  • Kopfhörer im Bus: 250 €
  • kein Nachhintenarbeiten bei Ballverlusten: 10.000 €
  • unnötiger Rückpass: 1000 €
  • den Ball nicht direkt annehmen: 500 €

So viel Kreativität und Wahnsinn kann man einfach nicht toppen, deshalb bekommt Quälix den Ausgleich und einen ärztlichen Ratschlag: Eine Therapie in einer Anstalt wäre nicht schlecht. 2:2

Runde 5: Umgang mit den Spielern
Jeder Spieler, der unter Jose Mourinho gearbeitet hat, schwärmt von der harmonischen Atmosphäre unter seiner Leitung. Außerdem unterhält Mourinho die Medien um so den Druck von den Spielern zu nehmen. Eine bessere Arbeitsatmosphäre kann es bei einem Topklub eigentlich nicht geben.
Bei Felix Magath ist das ganz anders. Wie man schon in den Zitaten gut erkennen konnte, setzt er seine Spieler öffentlich gerne unter Druck. Doch nicht nur öffentlich sonder auch intern arbeitet der 58jährige bevorzugt mit sehr viel Druck, wie Philip Lahm in seinem Buch schreibt. Nach ein, zwei Saisons sind die Spieler dann mental erschöpft, bringen keine Leistung mehr und Magath muss gehen oder er nimmt freiwillig den Hut. Was er da veranstaltet ist mehr als nur Wahnsinn und deshalb gewinnt er den Titel des größten Wahnfrieds mit 3:2.

Ich möchte noch etwas sagen. Mourinho ist meiner Meinung nach zwar nicht grad so wahnsinnig wie Magath, dafür aber der viel bessere Trainer. Für mich gehört Mourinho sogar zu den drei besten Trainern weltweit, Magath nicht mal zu den 20 besten.
Mourinho ist vom Auftreten, Können und Wissen her einfach eine Klasse für sich und deshalb vergöttere ich ihn auch so sehr.

About these ads

4 comments on “The Special One vs. Quälix

  1. Geburtstags-Shirts
    September 10, 2011

    Das man Magath bei seinen alten Vereinen hasst, gehört hier nicht hin? Warum? Das ist doch eher noch ein Faktor der die Wahnsinnigkeit unterstreichen kann…

    • Sébastien
      September 10, 2011

      Hm, da ist schon was dran. ;) Als ich den Artikel schrieb, hatte ich eine andere Denkweise. :P
      Es ist wirklich logischer den Hass dieser Fans als weiteren Wahnsinnigkeitsfaktor hinzuzuzählen… Allerdings hätte Magath diese Runde trotzdem gewonnen, da er ja so gut wie überall als Messias gefeiert wurde als er antrat. ;)

      Grüße :)

  2. Geburtstags-Shirts
    September 10, 2011

    Das sieht jetzt in Wolfsburg nur schon wieder anders aus. Messias war er bei vielen. Es gibt und gab aber schon immer kritische Stimmen wegen seiner Menschenführung und seinen fragwürdigen Transfers. Es ist ja bekannt das sie Magath nach ca. 2-3 Jahren abnutzt..

    • Sébastien
      September 11, 2011

      Ja, es gibt ja immer Kritiker aber wenn man sich die Reaktionen der Fans anschaut, als er gegen Ende letzter Saison wieder Wolfsburg-Trainer war, dann kann man schon sagen, dass so gut wie jeder Fan bedingungslos hinter ihm stand. Dies hat sich nun auch ein wenig geändert, ich denke die nächsten Spiele werden ausschlaggebend sein was sein Ansehen bei den Fans betrifft. Denn auch denen bleiben die teils sehr fragwürdigen Transfers und diese Affaire um einige Spieler wie z.B. Helmes nicht unbemerkt.
      Seine Menschenführung ist ja ganz klar so ziemlich das Allerletzte. Immer hat er irgendein Mobbing-Opfer an dem er seine Exempel statuiert. Diesmal hat es unverständlicherweise den Helmes erwischt obwohl der gute Leistungen bringt.
      Und Magath weiß selbst am besten, dass seine Methoden nur 2-3 Jahre funktionieren. Nun hofft er diese Saison im gesicherten Mittelfeld abzuschließen (mit der momentanen Mannschaft scheint die EL weit entfernt…) um dann nächste Saison die internationalen Plätze anzugreifen. Im 3. Jahr spielt er dann international, die Spieler brechen ein (einerseits wegen Magath, andererseits wegen der neuen Belastung) und niemand wird die Schuld bei Magath suchen und so kann er sich unbemerkt vom Acker machen.

      Grüße :)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Information

This entry was posted on September 7, 2011 by in Portrait and tagged , , , , .

The match schedule

September 2011
M T W T F S S
« Aug   Oct »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

%d bloggers like this: