positionsspiel

A blog covering the whole beautiful world of football

Wie ist ein Fehler in der Matrix möglich?

  1. 31. Januar 2007, Säbener Straße, München: Der FC Bayern trennt sich von Felix Magath, weil die Qualifikation zur Champions League in Gefahr ist. Ottmar Hitzfeld, einer der erfolgreichsten Trainer aller Zeiten, kehrt in sein Amt als Teamchef zurück mit einem klaren Auftrag: die Qualifikation zur Champions League.
  1. 10. April 2011, Säbener Straße: Der FC Bayern trennt sich von Louis van Gaal, weil die Qualifikation zur Champions League in Gefahr ist. Andres Jonker, der Assisent Louis van Gaals, übernimmt das Amt des Teamchefs mit einem klaren Auftrag: die Qualifikation zur Champions League.

Was bei manchen wie ein schlechter Scherz rüberkommen mag, ist nicht mehr als ein Fehler in der Matrix, besser bekannt als Deja-Vu.

Wie ist das möglich?

Fangen wir mit dem an, womit ,,die ganze Scheiße doch angefangen“ (O-Ton Uli Hoeneß) hat. Nein, nicht mit van Gaals Torhüter-Wechsel, nein, die Kacke war schon viel viel früher mächtig am Dampfen.

Angefangen hat es meiner Meinung nach mit “Kalle“ Rummenigges “beiläufiger“ Bemerkung nach einem Spiel gegen die Bolton Wanderers im ,,Cup der Verlierer“ (Zitat: Franz Beckenbauer): ,,Fussball ist keine Mathematik!“ Damit griff er Ottmar Hitzfeld, den wohl erfolgreichsten und mitunter unumstrittensten Bayern-Trainer der letzten gut 20 Jahre an. Die Folgen sind bekannt: Hitzfeld hörte nach dem Double-Sieg auf und überließ sein Amt dem “Che“ des deutschen Fussballs, dem “Amok-Treter“ (BILD vom 12. Mai 1997), Jürgen “Kliinsiii“ Klinsmann.

Naiv wie Kleinkinder, haben sich die “Big Three“ (Hoeneß, Rummenigge und Hopfner) von Klinsmanns Buddha-Figuren, seinen Plänen zur Umgestaltung des Trainingszentrums und seinem (von REWE geklautem Slogan) ,,Jeden Tag etwas besser“ beeindrucken lassen.

Trotz einer mit (damals) Weltklasse-Spielern (Toni, Klose, van Bommel, Lucio, Ribery; die beiden letzten sind es heute noch) konnte Klinsmann die Mannschaft mit seinen Motivationskünsten nicht mehr erreichen, da man auch in der Bundesliga und Champions League ein wenig Taktik benötigt. Im Großen und Ganzen muss man diesen historischen Fehltritt aber den Bayern-Bossen zuschreiben, die

  1. Keine neuen und somit hungrigen Hochkaräter gekauft haben um das Team für den Angriff auf Europas Spitze zu stärken
  2. Einem N00b wie Klinsmann einen Weltklub wie den FC Bayern anvertraut haben. Franz Beckenbauer wusste von Anfang an, dass das keine gute Idee war, doch Uli Hoeneß, damals noch Manager wollte nicht, dass der Präsident sich einmische…

Als es auch unter Klinsmann die Qualifikation zur Champions League zu verschwinden drohte, hieß es auch für ihn guttbye!

1. Fehler in der Matrix

Wieder übernahm ein alter Bekannter, diesmal jedoch nicht Hitzfeld, sonder Jupp Heynckes, dessen Feuerung in der Saison Uli Hoeneß noch heute als den größten Fehler seiner Karriere ansieht. “Don Jupp“ führte das Taktik-geile Team (,,Was ist Taktik?“ O-Ton “Kliinsiii“) auf Platz 2. Doch Heynckes musste sofort Platz für van Gaal machen.

Van Gaal war der erhoffte Fußball-Lehrer der “Big Three and a half“ (Nullinger nicht zu vergessen!) und führte die Mannschaft fast zum Triple. Doch in seiner 2. Saison scheiterte er eigentlich an sich selbst, da er stur auf sein Spielsystem bedacht war und die Mannschaft so teilweise vergraulte. Die Entlassung (Kommentar von mir in diesem Blog zu finden) van Gaals nach dem 1:1 gegen Nürnberg und dem damit verbundenem Abrutschem auf Platz 4, zeigte wieder mal das Fehlverhalten der Bayern-Bosse auf, die

  1. bei der Einstellung van Gaals nicht auf seine herrische und arrogante (aber herzliche!) Art Rücksicht nahmen und sich danach, vor allem in Person von Hoeneß, verarscht fühlten.
  2. wiederum, nicht wie im vorherigen Sommer, kein Geld in die Mannschaft steckten um neuen Wind reinzubringen. Hier sollte man aber hinzufügen, dass sie durchaus wollten, sich aber von van Gaal belehren ließen und so keine Transfers tätigten. (Fehler in der Matrix 1.1!)

Hierzu möchte ich noch hinzufügen, dass Uli Hoeneß, mittlerweile Präsident, sich erheblich ins Tagesgeschäft eingemischt hat und den Trainer höchstpersönlich entlassen hat. (Fehler in der Matrix 1.2!)

2. Fehler in der Matrix

Andres Jonker, Ex-Co von van Gaal übernahm also am 10. April 2011 um die Bayern . In seinem 1. Spiel als Cheftrainer gewann er furios mit 5:1 gegen Leverkusen, doch schon nach dem 2. Spiel gegen Frankfurt (1:1), rutschte man auf Platz 4 ab (Fehler in der Matrix 2.1!) und man stellte sich die Frage:

Warum wurde “Die Louis“ (O-Ton Fronck Ribery) eigentlich entlassen?

Denn: die Abwehr war noch schwächer als unter van Gaal und die Angriffe hatten weniger Struktur und somit weniger Sicherheit…

Die Zeichen für das Erreichen des lebenswichtigen 3. Platzes stehen denkbar schlecht, denn:

  • die Mannschaft scheint noch immer gehemmt zu sein
  • Hannover 96 scheint erschreckend konstant zu sein

UND SOGAR OTTMAR HITZFELD SCHAFFTE 06/07 NICHT DIE CHAMPIONS LEAGUE-QUALI SONDERN NUR DEN UEFA CUP…

EIN FEHLER IN DER MATRIX?

Hoffentlich nicht!

DOCH WARUM?

Kollektives Fehlverhalten der “Big Three and a half“!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Information

This entry was posted on April 25, 2011 by in Bundesliga and tagged , , , , , , .

The match schedule

April 2011
M T W T F S S
    May »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  
%d bloggers like this: