positionsspiel

A blog covering the whole beautiful world of football

Die besten Sechser der Welt

Die besten Sechser der Welt

Sie stehen nicht nur im Zentrum des Spiels, sie sind es auch. Sie leiten es mit ihren Ideen. Sie sind der verlängerte Arm des Trainers. Sie sind die unumstrittenen Leader. Sie entscheiden Spiele. Auf der Höhe des Mittelkreises hat sich er vom Zerstörer zum Lenker und Denker entwickelt. Einst die Absicherung für den 10er, ist der er mittlerweile selbst zum Spielgestalter mutiert. Spiellenkung, Defensivarbeit, Ballsicherheit und Spielanalyse in ständiger Kommunikation mit den Mitspielern, das alles gehört mittlerweile zu seinem Können und Anspruch. Kein Weg darf zu weit sein, kein Ball verschenkt werden. Er ist der Dampfmacher schlechthin.

Ich spreche vom 6er.

Ich möchte Ihnen an dieser Stelle 5 der (meiner bescheidenen Meinung nach) besten 6er der Welt und einen kommenden Superstar auf der Position vorstellen.

Weltklasse:

Der Bison

Der 27jährige Ghanaer Michael Essien spielt beim FC Chelsea und ist dort nicht mehr wegzudenken. Fouls gehören zum Alltag des mit 38 Mio teuerstem afrikanischem Spieler aller Zeiten (von Lyon zu Chelsea), aber der aus meiner Sicht beste defensive Mittelfeldspieler wird auch für seine Eleganz geliebt und verehrt. Ungeheuer seine Dynamik, instinktsicher sein Stellungsspiel. Essien schiebt seinen Körper wie nur noch Didier Drogba es kann zwischen Ball und Gegenspieler. Ghanas Fussball-Legende Abedi Pele weiß von wem er spricht wenn er sagt: ,,Essien ist der Motor des Spiels, denn er hat die Kraft.“

Das Fussballspielen hat Essien auf einem Ascheplatz in Ghanas Hauptstadt Accra. Barfuß und in einem wahnwitzigen Tempo umdribbelte er seine Gegner. Schmerzhafte Zusammenstöße haben seinen Charakter geprägt.

Im Jahre 2000 begann seine Fussball-Karriere in Europa. Beim SC Bastia auf Korsika spielte er zunächst den Allrounder in der Abwehr. Nach seinem Wechsel 2003 zu Lyon etablierte er sich auf der Sechser-Position und reifte dort und beim FC Chelsea zum besten 6er der Welt. Beim FC Chelsea hat er mit den größten seiner Zunft zusammengespielt (Ballack, Lampard…) und hat somit wichtige Erfahrung bekommen, die so mancher andere Fußballer erst mit 33 Jahren gewinnt.

Essien zeichnet neben seiner Ballsicherheit und Zweikampfstärke vor allem sein brandgefährlicher Torschuss aus. Unvergessen bleibt sein Treffer aus der zweiten Reihe im Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen Barca (2008) als er den Ball einfach mal so unhaltbar unter die Querlatte hämmerte.

Doch leider ist Michael Essien ziemlich verletzungsanfällig, warum er auch die WM 2010 und somit den Höhenflug seiner Landsmannen nicht miterleben konnte. Mittlerweile hat er sich auch auf unbestimmte Zeit von den Black Stars abgezogen um sich nach seiner schweren Verletzung nicht zu sehr zu belasten und im sich voll auf den Verein konzentrieren zu können.

Auf jeden Fall bringt Essien ALLES mit, was einen modernen 6er auszeichnet und hat sich somit den 1. Platz in meiner persönlichen Rangliste verdient. Es wäre ein Traum, wenn er mal für die Bayern spielen würde…

Der Metronom

Xabi Alonso ist unter Jose Mourinho zum mit Abstand bestem und wichtigstem Spieler seiner Mannschaft gereift. Alonso, der nach fünf Jahren in Liverpool 2009 für 30 Mio. zu Real Madrid gewechselt ist, ist (einer) der verlängerte(n) Arm(e) Jose Mourinhos.

Denn ähnlich wie Bayerns Schweinsteiger soll er als Anspielstation für die Abwehr dienen, das Spiel aufbauen und die Offensive effektiv bedienen. Wenn der Gegner in Ballbesitz ist muss er Passräume zustellen, zusammen mit den Teamkollegen Pressing auf den Ball ausüben und so schnell wie möglich den Ball erobern. Ein typischer 6er eben.

Im Gegensatz zu Schweinsteiger agiert Alonso aber viel defensiver und sucht nur ganz selten den Torabschluss. Da ist es nicht verwunderlich, dass er in der laufenden Saison noch kein einziges Pflichtspiel-Tor erzielt hat.

Gegen spielstarke Gegner wie z.B. Barca muss er die Hauptfigur des Gegners schon an der Mittellinie empfangen um ihm so das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Das ist übrigens ein Markenzeichen Mourinhos, der das auch schon mit Lucio bei Inter und mit Carvalho bei Real praktiziert hat.

Nicht umsonst wird Alonso von Mou ,,Metronom“ genannt.

Nicht nur Mourinho, sondern auch Vincente Del Bosque hält große Stücke auf Alonso. Während der WM 2010 war Xabi mit Segio Busquets an seiner Seite einer der wichtigsten Spieler der Spanier und nur durch seine unauffällige Spielweise blieben ihm mehr Lobeshymnen versagt.

Wenn man bedenkt, dass Xabi in Liverpool mit Javier Mascherano und Steven Gerrard einige der besten Spieler seiner Zunft auf der Seite hatte, verwundert es ein wenig, dass er vergleichsweise wenig Titel gewonnen.

An Xabi Alonso imponiert mir vor allem, dass er in seiner sehr langen Karriere seinen Vereinen immer treu blieb. Bei St. Sebastian blieb er fünf Jahre, ebenso wie in Liverpool. Das ist im heutigen Fussball-Geschäft selten geworden. Solche Spieler mag ich besonders. Allerdings muss man hinzufügen, dass fast alle Weltklasse-Spieler ihren Vereinen (über viele Jahre hinweg) die Treue halten.

Der Unauffällige

Sergio Busquets ist einer der vielen Spieler aus Barcas Jugendakademie ,,La Masia“, die schon in jungen Jahren den Sprung zum Weltklasse-Spieler geschafft. An der Seite von Xavi und Iniesta dominiert Sergio Europa. Trotz seiner 21 Jahre ist Busquets schon unglaublich abgezockt und immer voll auf der Höhe.

In Barcas Dreier-Mittelfeld hat Busquets die defensivere Rolle inne, aber er rotiert auch mit Iniesta und Xavi.

Sergio Busquets, dessen bisher einziger Trainer Pep Guardiola war, ist kopfballstark, hat ein gutes Stellungsspiel und hat die Gabe die Bewegungen seiner Gegner zu antizipieren, weshalb er in der laufenden Saison auch manchmal in Barcas Abwehr spielte. Busquets Passquoten gehören ebenfalls zur Crème de la Crème des Weltfussballs.

Sergio Busquets ist eigentlich der unauffälligste Barca-Spieler. Wenn man Fussball-Fans über Barca diskutieren hört fallen generell Namen wie Messi, Xavi, Iniesta, Pedro, Villa undundund. Doch über Busquets reden nur die wenigsten. Das ist eigentlich sehr schade, denn der Spanier ist die Ein-Mann-Absicherung Barcas Offensive.

Ohne Sergio wären die Katalanen bei weitem nicht so dominant ins Finale marschiert als ohne ihn.

Nicht nur ich, sondern auch Barca weiß seinen enormen sportlichen Wert zu schätzen. Sein bis 2015 dotierter Vertrag enthält eine Ausstiegsklausel von 80 Millionen Euro!

Das Idol

Wohl kein anderer Spieler wird so verehrt, ist so treu und spielt seit Jahren auf höchstem Niveau. Nein, hier rede ich nicht von Messi, sondern von Steven Gerrard.

Der mittlerweile 31jährige Engländer ist ein Liverpooler Urgestein. Schon als Knirps trug er das Trikot seines Heimatvereins, dem FC Liverpool. Mit neun Jahren spielte er schon für die Reds und seit 2003 ist er Kapitän.

Stevie ist der unumstrittene Leader an der Anfield Road. Mit ihm steigt und fällt die Leistung der Roten was sich besonders in den letzten beiden Saisons drastisch zeigte, in denen Liverpool mit Mühe nur die Euro League erreichte.

Steven Gerrard ist der wohl offensivste der sechs Sechser, die ich Ihnen hier vorstelle. Obwohl als 6er anerkannt, ist Gerrard doch mehr als ,,nur“ ein Weltklasse-Sechser. Er ist quasi ein moderner Libero. Er kann überall im Mittelfeld eingesetzt werden und spielte sogar schon als hängende Spitze. Gerrard ist eben überall zu finden. In der Abwehr, im Mittelfeld, im Sturm, bei der Trainerbank, im Tor. Aktiver geht nicht.

Stevie leitet die Spielzüge mit seinen Pässen ein bevor er sie oft selbst abschließt. Und zwar erfolgreich. Alleine in Europa-Cups hat Gerrard mehr Tore geschossen als jeder andere seiner Landsmänner, nämlich starke 33 Stück. Seine Weitschüsse sind seine (und manchmal Liverpools) größte und gefährlichste Waffe. Kaum ein anderer Spieler ist so robust im Zweikampf und so unersättlich. Kein Ball wird verloren gegeben, keine Lücke offen gelassen. Stevie gibt für seinen Verein und die Fans sein letztes Hemd. In jedem Spiel.

So ein unglaubliches Vorbild hat sich einen Platz in meiner Rangliste der besten Sechser mehr als verdient, er hat ihn sich erkämpft.

Der Neandertaler

In Italien gibt es ein gehässiges Sprichwort:

,,Der Mensch stammt vom Gattuso ab.“

Die Italiener meinen damit sicherlich nicht seinen unglaublichen Willen, seinen unerschöpflichen Ehrgeiz sondern eher sein unzähmbares Temparament und seinen haarigen Körper.

Gattuso ist das Urgestein schlechthin bei Milan AC und vor allem wegen seines unbändigen Willens und seiner aggressiven Spielweise berühmt-berüchtigt. Trotz seines unglaublich großen Wertes für sein Team ist Gattuso kein unumstrittener Stammspieler und sein Verbleib immer wieder fraglich. Gattuso selbst würde am liebsten ein Leben lang für seinen AC Kilometer fressen, allerdings ist er Berlusconi nicht glamourös genug. In der Tat ist Gattuso neben dem Platz ein ziemlich bescheidener und unauffälliger Mann.

Doch auf dem Platz wird er zum Tier. Der 33jährige ist perfekt für das von Milan preferierte Tannenbaum-System, das 4-3-2-1 geeignet, da er im Dreier-Mittelfeld jede Position ohne Probleme besetzen kann. Mal ist er die letzte Bastion, mal der Antreiber. Meistens ist er jedoch derjenige der Konter mit taktischen Fouls stoppt. Gattuso scheut sich auch nicht davor die Blutgrätsche auszupacken was oft eine rote Karte mit sich zieht.

Ich war schon immer von Spielern beeindruckt, die alles für ihren Verein geben. So auch von Gattuso. Obwohl ich ihn nur in der Champions League beobachten kann, bin ich immer wieder begeistert mit welch einer Leidenschaft er jeden Zweikampf und auch seine Mannschaft führt. Obwohl er wegen seiner mitunter sehr aggressiven Spielweise kein unbedingtes Vorbild für die Jugend ist, sollten sich die Jugendlichen ein Beispiel an seinem Willen, Ehrgeiz, Kampfgeist und Leidenschaft nehmen, denn so einen wie den Gattuso sieht man nicht mehr oft im heutigen Fussball.

Der kommende Superstar:

Das Stehaufmännchen

Er ist für mich das perfekte Beispiel wie man im Fussball von ganz oben nach ganz unten fallen kann und dann wieder aufstehen und die Fans verzaubern kann.

Kevin-Prince Boatengs Karriere gleicht einer Achterbahnfahrt. Und was für einer!

Bei Hertha BSC ist der Junge groß geworden hat es dort schon in sehr jungen Jahren in die Bundesliga gepackt. Kein Kind von Traurigkeit fiel Boateng nicht nur auf dem Platz auf. Mit seinen Freunden zertrümmerte er Autos und war immer für einen Skandal zu haben. Trotzdem spielte er regelmäßig.

Das änderte sich als Boateng zu den Spurs nach London wechselte. Dort bekam er so gut wie keine Spielzeit sodass er erst nach Dortmund ausgeliehen und dann zu Portsmouth abgeschoben wurde. Bei Dortmund und Portsmouth ließ er seine Klasse wieder aufblicken und machte endlich wieder sportlich Schlagzeilen.

Portsmouth führte er 2010 gar in das FA-Cup-Finale und das obwohl der Klub ein sehr unruhiges Umfeld aufgrund von Insolvenz-Gefahr hatte. Ausgerechnet auf dem vorzeitigen Höhepunkt seiner Karriere erreichte er wieder einen weiteren Tiefpunkt. Er verletzte Michael Ballack, damals noch der Capitano so schwer, dass dieser die WM 2010 verpasste.

Von der deutschen Presse wurde der 23jährige fortan beleidigt und sogar bedroht.

Trotzdem fuhr Boateng mit Ghana zur WM. Das Ende vom Lied ist bekannt. Boateng spielte eine weltklasse WM, wurde vom FC Genua gekauft, der ihn sofort an den AC Milan verlieh. Dort ist er nun unumstrittener Stammspieler, gewann mit Milan den Scudetto und diese zogen die Kaufoption für ihn.

Innerhalb eines Jahres hat Boateng es wieder mal geschafft von ganz unten nach ganz oben zu klettern.

Von der Spielweise her ist Boateng der neue Gattuso. Ähnlich aggressiv, voller Siegeswillen und kämpferisch wie Gattuso ist nur Kevin-Prince Boateng. Unter Allegri wurde Boateng zur wichtigen und vielseitigen Stütze des erfahrenen AC-Teams und ist mit seinen taktischen Fähigkeiten und Führungsstärken maßgeblich am Meistertitel beteiligt. Zusammen mit Gattuso und van Bommel bildet der Deutsch-Ghanaer das vielleicht kämpferischste Mittelfeld Europas. Eines der besten ist es meiner Meinung nach auch. Hinzu kommt noch, dass Boateng noch in der Blüte und nicht am Höhepunkt seiner Karriere ist. Wenn er weiterhin so akribisch an seinen Schwächen (Schusstechnik) und Stärken arbeitet kann er ein ganz Großer werden.

Ich wage an dieser Stelle die Prognose, dass Boateng in 3 bis 5 Jahren für die Bayern auflaufen wird.

Ich würde es mir wünschen!

4 comments on “Die besten Sechser der Welt

  1. Cali
    March 14, 2012

    Du scheinst nicht viele Spiele von Liverpool gesehen zu haben, denn sonst würdest Gerrard nicht als 6er bezeichnen.

  2. Patrick
    March 22, 2012

    Und wo ist bitte Schweinsteiger , Iniesta , Xavi?

    • Sébastien
      March 23, 2012

      Die sehe ich nicht als Sechser an. Das sind Achter.

  3. J.R. Smith
    April 4, 2013

    Da Xabi das Spiel knapp vor der Abwehr aufbaut ist er der beste der Welt .
    Er macht es äußerst geschickt , da wenige Gegner ihn so früh attackieren .
    Dadurch sind natürlich die Passwege länger . Und sogar das passt er seinem Spiel an, er öffnet das Spiel oft mit langen Bällen ( welche er perfektioniert hat und beherrscht wie kein zweiter ) .
    Diese intelligente Spielweise zeigt einfach das er der BESTE der WELT ist .

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Information

This entry was posted on May 12, 2011 by in Portrait and tagged , , , , , .

The match schedule

May 2011
M T W T F S S
« Apr   Jun »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
%d bloggers like this: