positionsspiel

A blog covering the whole beautiful world of football

We don’t all live in a yellow submarine

Ich habe vor kurzem im KICKER einen vor Expertise nur so triefenden Kommentar gelesen.

Lassen Sie mich zuerst den gesamten Kommentar hinschreiben, damit Sie sich an dieser Experten-Meinung begeistern können:

,,Neuer wird mehr verdienen, die chronisch leeren S04-Kassen werden aufgebessert. Was mich ärgert: dass man nur bei Bayern München eine sportliche Perspektive und viele Titel zutraut. Meister Borussia Dortmund hat eine sehr junge, eingespielte Mannschaft, die wesentlich mehr Perspektiven für die Zukunft bietet – oder Schalke, immerhin Halbfinalist der Champions League. Wer sagt denn, dass diese Teams nicht auch künftig auftrumpfen? Selbst der MSV Duisburg hat mehr Perspektiven als der FCB.“ (von Siegfried W., Zecke)

Ist doch herrlich, ne? Da wird dem FC Bayern München weniger Perspektive als dem MSV Duisburg zugesprochen. Ich meine, wir reden hier von DEM FC Bayern München. DEM FC Bayern München, der als einziger deutscher Verein in den letzten 10 Jahren international für wirklich Furore gesorgt hat. DEM FC Bayern München, der sich dank seines Kontostands problemlos jeden Spieler der Welt leisten könnte, wenn die Herren im Vorstand wollten.

Wenn man den Kommentar sehr aufmerksam liest, kann man zwischen den Zeilen lesen, dass sich Doktor W. den Manuel Neuer bei Dortmund gewünscht hat… Hierfür gibt es gleich zwei Erklärungen, warum dies nie der Fall sein wird:

  1. Manuel Neuer ist ein Ur-Schalker, spielt schon seit seinem 9. Lebensjahr für den Verein und identifiziert sich komplett mit Schlacke 04, weshalb ein Wechsel zum Hartzrivalen niemals auch nur den Status einer dummen Idee überschreiten wird.
  2. Borussia Dortmund hat noch immer nicht seine Schulden abbezahlt und muss dementsprechend weiterhin jeden Cent zweimal umdrehen ehe er mit ihm planen kann. Da kann er sich einen 20 Mio Torhüter nicht leisten.

Und dann behauptet der geehrte Herr Experte noch, dass der BvB eine langfristige Perspektive hätte. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass der BvB keine Perspektive hätte, ich behaupte nur, dass der BvB niemals eine solche Perspektive für Spieler bieten kann, wie es der FC Bayern schon seit Jahren tut. Warum? Zwei Gründe:

  1. Der Autor des Kommentars gibt die Antwort: Der BvB hat eine junge Mannschaft, die zwar eingespielt ist aber trotzdem zu jung ist um genug Erfahrung zu haben. Die einzigen, die Erfahrung in dieser Mannschaft haben können entweder nicht ins Spielgeschehen eingreifen bzw. wurden von Klopp aussortiert (Kehl) oder sind zu einem Verein mit weniger Perspektive gewechselt als der MSV Duisburg (Sahin). Wenn der FCB nämlich schon weniger Perspektive hat als der MSV, wie soll denn ein Weltklub wie Real Madrid eine Perspektive bieten?
  2. Sahin ist das beste Beispiel. Irgendwann kommt ein Klub ohne Perspektive und die jungen Borussen-Spasten sind wahrscheinlich so verzaubert von dem Angebot, dass sie natürlich nicht wegen des Geldes dahin gehen, sondern nur, weil es sie reizt einem Klub ohne Perspektive zu Ruhm und Ehre zu verhelfen. Neuerdings wird Götze ja von Arsene Wenger angebaggert. Ob es nun an Götzes Alter oder Können liegt, sei mal dahingestellt. Ein, zwei Saisons kann ein junger Spieler einem solchen Angebot widerstehen, doch spätestens wenn er zusammen mit der Mannschaft nicht mehr die Klasse der Meistersaison erreichen kann, weil das Konzept des Trainers durchschaut wurde, möchte er wechseln. Außerdem haben können sie dann endlich ein par Brocken Englisch, was nicht so einfach ist für solch einfache Jungs. So wird es allen jungen Spielern beim BvB gehen, denn die haben alle enormes Potential. Fußballerisch natürlich.

Schalke habe schließlich fast genauso viel Perspektive, weil die schließlich das Halbfinale der Königsklasse erreicht haben. Zum ersten Mal übrigens. Schließlich haben die mit schönem Fußball – auch noch Schlicki Schlacka genannt – einen respektablen 14. Platz erreicht und den MSV Dusiburg (Ja! ganz genau DER MSV!) im Pokal-Finale mit 5:0 abgeschossen hat. Hier werden natürlich die Erfolge des FC Bayern 2010 mit den Füßen getreten. Obwohl… Ein Finale ist gar nicht so schwer zu erreichen, wenn man bedenkt, dass die seit Jahren konstant auf drei Hochzeiten gleichzeitig tanzen und trotzdem fast alle Spiele für sich entscheiden. Aber das sind ja die Bayern, die dank der ehrlichen und harten Arbeit Uli Hoeneß‘ völlig unverdient zu einem der besten Klubs der Welt aufgestiegen sind. Die sind sowieso zu erfolgreich, da muss etwas faul sein.

Schlussendlich behauptet der Marcel Reif des Ruhrpotts noch, dass der MSV mehr Perspektiven als der FC Bayern biete. Hierzu bedarf es keines Kommentars!

Schließlich leben wir nicht alle in einem gelben U-Boot wie dem BvB, das nur alle 8 Jahre kurz an der Oberfläche auftaucht um Sympathien zu heucheln und dann wieder für 8 Jahre in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Information

This entry was posted on May 23, 2011 by in Bundesliga and tagged , , , , , , , .

The match schedule

May 2011
M T W T F S S
« Apr   Jun »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
%d bloggers like this: