positionsspiel

A blog covering the whole beautiful world of football

Daniel van Buyten

Robben mit dem kaputten Ball

Wenn ein Hühne von 197cm und 95kg einen Freistoß tritt erwartet man vieles: ein Tor oder eine Gehirnerschütterung beim Gegner aber nicht einen kaputten Ball. Doch Daniel van Buyten hat das quasi Unmögliche möglich gemacht und bei seinem Freistoß im letzten Bundesliga Vorrundenspiel gegen den 1. FC Köln den Ball kaputt geschossen. Unvorstellbar was für G-Kräfte sich auf den armen Ball ausgeübt haben müssen. Mit diesem Schuss hat der Belgier sich einen Platz in den Geschichtsbüchern gesichert und sich somit unsterblich gemacht.

Dieser Schuss hat jedoch nicht nur van Buytens große Kraft sondern auch seinen unbändigen Willen perfekt zum Ausdruck gebracht. Im Grunde genommen ist das Leben des Belgiers von seinem unbändigem Willen geprägt. Im Gegensatz zu seinem besten Freund Franck Ribery ist van Buyten kein Virtuose am Ball. Nicht umsonst wurde er von den Fans ,,van Bolzen” getauft. Doch der 33jährige konnte immer wieder seine Kritiker verstummen lassen.

Auch ich war ein großer Kritiker des Rechtsfüßers, allerdings konnte er mich mit seinem Einsatz, seinem Willen und seiner Torgefährlichkeit überzeugen. Nachwievor bin ich zwar noch immer nicht von seiner Champions League Tauglichkeit überzeugt da es ihm an Schnelligkeit mangelt aber für die Bundesliga reicht es locker.

Purer Wille

Viele Bayernfans konnten es am Anfang der Saison nicht glauben als Jupp Heynckes verkündete van Buyten zum Abwehrchef machen zu wollen. Zu groß seine Schnelligkeitsprobleme, zu eingeschränkt seine Beweglichkeit und einfach zu alt für einen Verein mit großen Ambitionen wie der FC Bayern einer ist. So lautete die Meinung des durchschnittlichen Bayernfans. Mittlerweile hat sich zwar herausgestellt, dass Holger Badstuber der unumstrittene und verdiente Abwehrchef ist, aber Daniel van Buyten hat sich seinen Stammplatz neben dem 22jährigen erkämpft und in beeindruckender Manier behauptet.

In der Bundesliga hat der 95kg-Brocken eine tadellose Bilanz aufzuweisen. Er hat 12 Spiele bestritten und ist je 1mal ein- und ausgewechselt worden. Insgesamt hat er 976 Minuten gespielt und dabei 907 Ballkontakte vorzuweisen. Das macht 0,92 Ballkontakte pro Minute was die Bedeutung von van Buyten für sein Team hervorheb. Im Gegensatz zu den vorigen Spielzeiten in denen van Buytens Spieleröffnung ein Graus war und er viele Fehlpässe vorzuweisen hatte, hat er eine beachtliche Erfolgsquote von 91,8% angekommener Pässe in der laufenden Saison. Insgesamt hat er 716 Pässe gespielt. Somit haben 657 seiner Zuspiele den Mitspieler erreicht. Natürlich kann man nun behaupten, dass er überwiegend horizontal zu Badstuber und den Außenverteidigern gepasst hat aber das ist nicht ganz richtig. Oft genug hat er auch seine Sechser bedient und somit zur Spieleröffnung beigetragen. Flanken sind allerdings sehr selten zu sehen beim Wallonen; er hat nicht eine einzige Flanke geschlagen. Wenigstens weiß er, dass ihm ein wenig das Gefühl im rechten Fuß fehlt um zielgenau zu flanken.

Van Buyten kann man auf den ersten Blick auch noch als unüberwindbare Mauer bezeichnen. Er hat 70,2% seiner 191 Zweikämpfe gewonnen wobei er in der Luft dank seiner 197cm Körpergröße mit 76,3% gewonnener Zweikämpfe zu den mit Abstand besten Innenverteidigern der Liga gehört. Auf dem Boden sieht es allerdings schon düsterer aus. Dort hat er von 94 Zweikämpfen nur 59 Stück (63,8%) gewonnen was man vor allem an seiner geringen Schnelligkeit und Beweglichkeit festmachen kann. Insgesamt hat van Buyten nur 13 Fouls begangen und 1 gelbe Karte kassiert. Er ist 7 Mal gefoult worden.

An Biss mangelt es ihm nicht...

Der Mann mit der Nummer 5 auf dem Trikot gehört nicht nur zu den kopfballstärksten, sondern auch zu den torgefährlichsten Verteidigern der Bundesliga. In der laufenden Spielzeit hat er schon 4 Tore erzielt, je 2 nach Eckbällen und Freistößen. Die Freistöße hat er alle beide selbst mit seinem rechten Hammer ins Netz versenkt. Insgesamt hat er aber 5 Scorerpunkte vorzuweisen, woraus sich schließen lässt, dass er 1 Tor vorbereitet hat. Insgesamt hat er 19 Mal auf’s Tor geschossen und er war an 23 Torschüssen beteiligt. Das lässt sich auch damit erklären, dass er in der Schlussphase gern mal ins Sturmzentrum beordert wird, um die gegnerische Abwehr durcheinander zu bringen wenn man noch ein Tor benötigt.

Doch wer ist eigentlich dieser van Buyten?

Daniel van Buyten wurde am 7. Februar 1978 in Chimay, einer kleinen Stadt in der Wallonie (südlicher Teil von Belgien) an der Grenze zu Frankreich geboren. Aufgewachsen ist er jedoch in Froidchapelle was nur einige Kilometer von Chimay entfernt ist. Sein Vater war ein überdurchschnittlich guter Wrestler und in ganz Europa unterwegs. In Hannover lernte er van Buytens deutsche Mutter kennen. Van Buyten hat noch einen älteren Bruder.

van Buyten als Kind in Froidchapelle

Im Alter von 8 Jahren trat er dem lokalen Fussballklub bei und er wusste sofort, dass er Profi werden wollte. Am Anfang war er jedoch noch Stürmer. Er trainierte hart und legte immer Extraschichten nach dem Training ein. Schon damals hatte er einen sehr großen Willen. Nach 5 Jahren in Froidchapelle wechselte er zusammen mit seinem Bruder auf Leihbasis nach Charleroi wo er 2 Jahre blieb. Danach war er von 1993-1994 für UBS Auvelais aktiv und seine letzte Station als Jugendspieler war der FC Somzée. Schon als 12jähriger hatte er den RSC Anderlecht auf sich aufmerksam gemacht, doch Froidchapelle verheimlichte ihm deren Interesse.

Danach, im Jahre 1997, kehrte er nach Froidchapelle zurück und man plante mit ihm in der 1. Mannschaft doch er wurde von einem Konditionstrainer von Sporting Charleroi entdeckt und so wechselte er zu deren zweiten Mannschaft. Dort spielte er zum ersten Mal in seinem Leben als Innenverteidiger, denn obwohl er mit 17 Jahren nur 1,62m groß war, hatte er mit 19 eine Größe von ganzen 1,92m. In seiner ersten Saison in Charleroi erzielte er 36 Tore für die Ersatzmannschaft und schon in der kommenden Saison gehörte er zu den Profis. Leider konnte er verletzungsbedingt kein einziges Spiel in der ganzen Hinrunde bestreiten und obwohl er am Anfang als Stürmer eingeplant war, spielte er nach seiner Rückkehr in der Innenverteidigung. In 19 Spielen erzielte er 1 Tor.

1999 wechselte er zu Standard Lüttich in die 1. Liga. Erst musste er als Rechtsverteidiger ran doch er hatte große Probleme. Da er aber Angst hatte dem Trainer seine Probleme mitzuteilen, spielte er weiterhin schlecht und wurde für ein Spiel in die Ersatzmannschaft verbannt. Dank einer großen Leistung konnte er aber sofort wieder bei den Profis mitspielen. Insgesamt absolvierte er 57 Spiele und erzielte 7 Tore.

van Buyten im Marseiller Trikot

Im Juli 2001 wechselte er für 11,5 Millionen Euro zu Olympique Marseille wo er sich auf Anhieb gut integrieren konnte. Schon in seiner ersten Saison wurde er zu den 3 besten Spielern der Liga gewählt und das als Innenverteidiger. In seiner zweiten Saison war der Belgier Toptorschütze der Südfranzosen und wurde zum Spieler des Jahres gewählt. Seine dritte und letzte Saison war allerdings viel weniger erfolgreich da der neue Trainer nicht auf ihn setzte. Dies beschleunigte seinen Wechsel und im Winter wurde er zu Manchester City ausgeliehen wo er allerdings nur 5 Spiele absolvierte, denn eine Verletzung warf ihn zurück. Insgesamt bezeichnete er seine Zeit in England aber als ,,zauberhaft”, weil er die Stimmung in den englischen Staden einfach nur liebte. Als er nach Marseille zurückkehrte, sah er seine Zukunft nicht mehr in Frankreich und unterschrieb beim Hamburger SV. Insgesamt absolvierte er 76 Spiele für Marseille und netzte 12 Mal ein.

Seine Entscheidung für 3,8 Millionen Euro zum HSV zu wechseln, fällte der damals 26jährige nachdem er sich ein Spiel vom HSV live angesehen hatte. Er war von der Stimmung im Stadion begeistert und die Führung der Norddeutschen überzeugte ihn mit ihren Plänen um den Klub wieder zu einer Topadresse im europäischen Fussball zu machen. Er blieb 2 Jahre in Hamburg und 2006, im Urlaub erfuhr er vom Interesse der Bayern. Er wusste, dass ihm sich so eine Gelegenheit nicht nochmal bieten würde und unterschrieb nach langwierigen Verhandlungen beim Rekordmeister. Er kostete 8 Millionen Euro, ein Marktwert der sich durch 61 Spiele und 7 Tore für die Hamburger rechtfertigte.

Wer bin ich!?

In seiner ersten Saison für Bayern war van Buyten unumstrittener Stammspieler und der zweikampstärkste Spieler der Bundesliga. Er absolvierte 46 Spiele (31 in der Bundesliga) und erzielte insgesamt 5 Tore. Er wurde allerdings für einige Stellungsfehler hart kritisiert und in der darauffolgenden Saison fand er sich meist auf der Ersatzbank wieder. Insgesamt absolvierte er nur 25 Spiele, erzielte 3 Tore und gab 1 Vorlage. 2008/2009 spielte er eine ähnlich geringe Rolle und spielte abermals nur 25 Spiele, erzielte aber immerhin 5 Tore. In Louis van Gaals erster Saison spielte van Buyten eine sehr wichtige Rolle. Er absolvierte 48 von 51 möglichen Spielen, erzielte 9 Tore und lieferte 4 Vorlagen. Er war einer der besten Spieler in der erfolgreichste Bayern Saison seit 2001. Im Finale von Madrid war er dann jedoch Diego Milito zweimal unterlegen was ich ihm lange Zeit nicht verzeihen konnte. Im Januar 2010 hatte er seinen Vertrag frühzeitig bis 2012 verlängert. In der folgenden Saison spielte er aufgrund seiner begrenzten spielerischen Fähigkeiten wieder nur eine untergeordnete Rolle und absolvierte nur 30 Spiele (2 Tore). Außerdem war sein Vater schwer erkrankt weswegen er für einige Tage Sonderurlaub bekam.

Beste Freunde :")

Nun ist van Buyten wieder ganz der Alte doch es ist fraglich ob sein Vertrag verlängert wird schließlich wird auch er nicht jünger. Ich denke, dass Bayern einem treuen und kämpferischem Spieler wie ihm einen letzten 1-Jahres-Vertrag anbieten wird. Es würde mich ehrlich gesagt freuen, denn trotz seiner Defizite ist van Buyten dank seines Willens und Einsatz’ ein Vorbild und er hat dem FC Bayern in 132 Spielen mit 19 Toren großartige Dienste geleistet.

Für die belgische Nationalmannschaft hat Daniel van Buyten in 66 Spielen 10 Tore erzielt. Er absolvierte unter anderem die Weltmeisterschaft 2002 mit den Belgiern und zeigte eine großartige Leistung im Gruppenspiel gegen Brasilien.

Vielen herzlichen Dank fürs Lesen!🙂 Ich hoffe Ihnen hat der Artikel gefallen.🙂 Kommentare und Bewertungen würden mich unglaublich freuen!😉

One comment on “Daniel van Buyten

  1. Alex Gomez van Buyten ;)
    January 1, 2012

    Was soll ich sagen? Ein wirklich toller Artikel. Ich als ziemlicher van Buyten-Fan hab da nichts entgegen zusetzen. Daniel ist ein wichtiger Spieler, der sich seinen derzeitigen Stand hart und lange erkämpfen musste. Auch wenn er ziemlich alt is, beweist er immer wieder dass man ihn sein Alter nicht unbedingt anmerken muss. Ich hoffe auf eine wunderbare Ruckrunde von ihm und hoffe, dass er seine Karriere als stolzer Bayernspieler beenden kann und will. Dieser Artikel ist einfach nur TOP🙂 Ich LIEBE ihn *-* und ich Liebe deine Art zu schreiben, aber das hab ich dir ja schonmal gesagt (:

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

The match schedule

January 2012
M T W T F S S
« Dec   Feb »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
%d bloggers like this: